Termine

Verkaufsoffener Sonntag

28.07.2019

Morbacher Herbst

29.09.2019

 

Weitere Events

Newsticker

+++ Im Gasthaus Pitcher In meinem Betrieb gibt es mit Veronika Schell eine neue Mitarbeiterin +++ Neu eingetroffen bei der Firma Rollnapf ist Belcando Mastercraft Lamm mit 8o Prozent Frischfleisch ohne Getreide und Kartoffeln. Erhältlich in 500-Gramm Beuteln, 2,2-Kilogramm-Beuteln und 10-Kilogramm-Säcken +++ Seit dem 1. Januar 2019 verstärkt Philip Damberger aus Longkamp das Volkswagen Verkaufsteam von Auto-Gorges +++ Kruel Autoteile und Industriebedarf hat Elektrowerkzeuge der Marke Milwaukee neu im Programm +++ Unter dem Motto "we love to roll" gibt es im Schuhhaus Roth die neue Generation von gabor rolling soft sensitive. Diese Schuhe sind extra leicht, besonders flexibel und ermöglichen ein natürliches Abrollen +++ Bei Otto’s Junge Mode sind pünktlich zum Morbacher Frühling die neuen Frühjahrsjacken in den Farben rot, aqua, aprikot, oliv und blau eingetroffen +++ Der Ofenladen Morbach hat von der Firma Austroflamm einen neuen Holzofen angeschlossen - Fynn Xtra – zeitlos elegant, die Keramik in schwarz matt, die Oberfläche mit feinen Rillen +++ Bei e-design ist die neue Kappenpresse eingetroffen. Wir bedrucken und beflocken Caps und alle anderen Textilien mit Ihrem Logo oder persönlichen Motiv +++ Blumen-Thömmes hat ab 1. April das Geschäft Dienstag ab 13 Uhr geschlossen. An allen anderen Wochentagen ist bis 18 Uhr geöffnet, Samstag bis 13 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr +++ Neu im Sortiment von Vinum sind Käsespezialitäten aus Italien +++ Neu in der Versicherungsagentur VPV Mario Krämer ist Jutta Spieß. Sie unterstützt das Team bei KFZ Versicherungen und im Kundenservice +++ Lust auf ein Leben unter Strom? Pauly Elektrotechnik vergibt für das Ausbildungsjahr 2019 noch einen Ausbildungsplatz als Elektroniker/in +++ Holzwurm NaturHolzmöbel beteiligt sich ab April 2019 bei der Morbach Karte +++

Spende an Hospizverein

Gewerbe- und Verkehrsverein spendet 1.000 Euro an Hospizverein

Spende an den Hospizverein in MorbachSpende an den Hospizverein in MorbachFünfzehn ehrenamtliche Helfer betreuen derzeit acht schwer kranke Menschen. Wolfgang Berg, Vorsitzender des Morbacher Hospizvereins, ist sichtlich bewegt. Denn gerade haben ihm Ina Mertiny-Dombrowski und Kurt Müllers vom Vorstand des Morbacher Gewerbe- und Verkehrsvereins einen Scheck über 1.000 Euro überreicht.

„Es ist ein schönes Zeichen, dass die Morbacher so hinter uns stehen“, sagt er. Anlass für die Aktion ist das zehnjährige Bestehen des Morbacher Geschenkegutscheins. Von April bis Juni ist für jeden eingelösten Gutschein im Wert von mindestens zwanzig Euro ein Euro für den Hospizverein gespendet worden. Dadurch profitiert die gemeinnützige Einrichtung von der erfolgreichsten Aktion seit Bestehen des Gewerbevereins. In zehn Jahren sind über 45.000 Gutscheine verkauft worden. Davon profitieren Käufer, Beschenkte und die Morbacher Geschäftsleute. Die Käufer schenken etwas sinnvolles, die Beschenkten können sich davon etwas kaufen, essen gehen oder mehrere Gutscheine zusammenlegen, um sich einen größeren Wunsch zu erfüllen. Die Wertschöpfung aus den Gutscheinen bleibt bei den Morbacher Betrieben.

Durch die Spende von 1.000 Euro hat jetzt auch der Morbacher Hospizverein von den Morbacher Geschenkgutscheinen profitiert. Die gemeinnützige Einrichtung ist für ihre Aufgaben auf Spenden angewiesen. Denn davon müssen die Ausbildung der Begleiter sowie Fahrtkosten finanziert werden. Der Hospizverein hat 15 ehrenamtliche Helfer, die derzeit acht schwer kranke Menschen begleiten. Der Verein betreut Menschen innerhalb eines Gebietes, das die Einheitsgemeinde Morbach, die Verbandsgemeinde (VG) Rhaunen, einen Teil der VG Thalfang, den westlichen Teil der VG Herrstein und die auf dem Hunsrück liegenden Dörfer der VG’s Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach umfasst.

Bei der Hospizbegleitung handelt es sich um eine ambulante Tätigkeit, sagt Maria Löber, Koordinatorin des ambulanten Hospiz Morbach. „Viele denken, sie müssten raus aus ihren vier Wänden und in ein fremdes Bett. Aber das ist nicht so“, sagt sie. Die Bedürftigen bleiben in ihrer vertrauten Umgebung und werden mindestens einmal pro Woche von den ehrenamtlichen Helfern besucht, „bei Bedarf auch öfter“, sagt Löber. Weitere Infos im Internet unter www.hospiz-morbach.de

 

<< Zurück

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz