Termine

Morbacher Herbst

29.09.2019

Gewerbeschau

12. - 13.10.2019

 

Weitere Events

Newsticker

+++ Im Gasthaus Pitcher In meinem Betrieb gibt es mit Veronika Schell eine neue Mitarbeiterin +++ Neu eingetroffen bei der Firma Rollnapf ist Belcando Mastercraft Lamm mit 8o Prozent Frischfleisch ohne Getreide und Kartoffeln. Erhältlich in 500-Gramm Beuteln, 2,2-Kilogramm-Beuteln und 10-Kilogramm-Säcken +++ Seit dem 1. Januar 2019 verstärkt Philip Damberger aus Longkamp das Volkswagen Verkaufsteam von Auto-Gorges +++ Kruel Autoteile und Industriebedarf hat Elektrowerkzeuge der Marke Milwaukee neu im Programm +++ Unter dem Motto "we love to roll" gibt es im Schuhhaus Roth die neue Generation von gabor rolling soft sensitive. Diese Schuhe sind extra leicht, besonders flexibel und ermöglichen ein natürliches Abrollen +++ Bei Otto’s Junge Mode sind pünktlich zum Morbacher Frühling die neuen Frühjahrsjacken in den Farben rot, aqua, aprikot, oliv und blau eingetroffen +++ Der Ofenladen Morbach hat von der Firma Austroflamm einen neuen Holzofen angeschlossen - Fynn Xtra – zeitlos elegant, die Keramik in schwarz matt, die Oberfläche mit feinen Rillen +++ Bei e-design ist die neue Kappenpresse eingetroffen. Wir bedrucken und beflocken Caps und alle anderen Textilien mit Ihrem Logo oder persönlichen Motiv +++ Blumen-Thömmes hat ab 1. April das Geschäft Dienstag ab 13 Uhr geschlossen. An allen anderen Wochentagen ist bis 18 Uhr geöffnet, Samstag bis 13 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr +++ Neu im Sortiment von Vinum sind Käsespezialitäten aus Italien +++ Neu in der Versicherungsagentur VPV Mario Krämer ist Jutta Spieß. Sie unterstützt das Team bei KFZ Versicherungen und im Kundenservice +++ Lust auf ein Leben unter Strom? Pauly Elektrotechnik vergibt für das Ausbildungsjahr 2019 noch einen Ausbildungsplatz als Elektroniker/in +++ Holzwurm NaturHolzmöbel beteiligt sich ab April 2019 bei der Morbach Karte +++

Versicherungen – Starke Partner in Morbach

Der Gewerbestandort Morbach zeichnet sich aus durch starke Dienstleister. Ein wichtiger Bereich sind Versicherungen jeder Art. Denn ohne Versicherungen kommt wohl kaum ein Haushalt aus. Egal, ob Versicherungen rund ums Auto, Sachversicherungen wie Haftpflicht- oder Gebäudeversicherungen oder Spezialversicherungen für Gewerbebetriebe: Ohne Versicherungen, die die Menschen bei einem Schaden vor hohen finanziellen Rückschlägen bewahrt, geht es nicht. Dazu gehören auch renommierte Versicherungsagenturen, zu deren Repräsentanten die Kunden Vertrauen aufbauen können. Zahlreiche Anbieter in Morbach haben sich hier einen Namen gemacht. 

Familienunternehmen mit Rechtschutz als Steckenpferd

thumb agentur bockDazu gehört beispielsweise die ARAG Geschäftsstelle Hunsrück/Mosel in Morbach. Vom Sitz an der Hunsrückhöhenstraße aus betreut die Familie Bock ihre Kunden in Hunsrück und Mosel von Rheinböllen bis Hermeskeil und von Wittlich bis Baumholder. „Wir sind ein Familienunternehmen im Familienunternehmen“, lacht Hans Werner Bock. Denn die ARAG sei das einzige familiengeführte Versicherungsunternehmen in Deutschland. Und in der Morbacher Geschäftsstelle sind neben Geschäftsstellenleiter Hans-Werner Bock Bruder Edwin Bock und seine Söhne Kai-Alexander und Sebastian Bock als Kundenberater tätig. Dass die ARAG ein Familienunternehmen ist, ist auch für die Kunden von Vorteil. „Man kennt sich persönlich. Das bedeutet kurze Wege und schnelle Entscheidungen“, sagt Hans-Werner Bock, der seit 32 Jahren für die ARAG in Morbach tätig ist. Das Angebot der ARAG umfasst alle Versicherungen, die in einem Haushalt oder in Betrieben anfallen. Die Spezialität der ARAG sind Rechtschutzversicherungen. Das Unternehmen sei damit der größte Anbieter dieser Art in Deutschland. „Guter Service spielt eine wichtigere Rolle denn je“, sagt Hans-Werner Bock. „Unser Ziel ist eine hohe Qualität der Kundenberatung. Denn Versicherungsschutz ist in hohem Maße erklärungsbedürftig und von einem besonderen Vertrauensverhältnis geprägt.“

Direkter Service seit 25 Jahren 

team pDie Provinzial-Versicherung ist in Morbach mit mehreren Geschäftsstellen vertreten. Eine davon befindet sich in der Bremerwiese über dem Rewe Lebensmittelmarkt. „Seit 1992 sind wir in Morbach vertreten. Wir haben uns in dieser Zeit zu einem zuverlässigen Partner für unsere Kunden etabliert und uns darüber hinaus einen Namen als Ausbildungsbetrieb gemacht“, sagt Geschäftsstellenleiter Peter Räsch. Der Service ist groß. Denn Räsch und seine Mitarbeiter übernehmen bei Bedarf die komplette Schadensabwicklung. Das ist nicht nur der finanzielle Ausgleich. Sondern auch die komplette Bearbeitung, der Formularkrieg, die gesamte notwendige Korrespondenz. Also all das, was bei vermeintlichen billigeren Anbietern im Internet die Kunden selbst erledigen müssen. Als Beispiel nennt Räsch einen Einbruch. In diesem Fall gebe es für den Geschädigten viel zu erledigen. „Das machen wir für unsere Kunden und organisieren auch die nötigen Handwerker, die die entstandenen Schäden reparieren“, sagt er. Bei den vielen Versicherungen für Gewerbe und Privatleute, die die Provinzial anbietet, gewinnt die sogenannte Cyberversicherung immer mehr an Bedeutung. Räsch: „Wenn ein Hacker in einem Betrieb die gesamte EDV lahmlegt, organisieren wir die Wiederherstellung der IT durch Spezialisten und ersetzen den Produktionsausfall.“ 

Runde Konzepte für Privat-, Firmen- und Kunden aus der Landwirtschaft

ServatiusEines der größeren Versicherungsunternehmen in Morbach ist die Provinzial Geschäftsstelle von Tanja Adam-Müller und Jörg Servatius. In ihren drei Geschäftsstellen in Morbach, Kröv und Bernkastel-Kues betreuen die beiden Inhaber mit ihren 12 Mitarbeitern, darunter vier Auszubildende, mehr als 4000 Kunden. Darunter befinden sich viele Kunden aus der Landwirtschaft. Der gute Ruf der Geschäftsstelle hat sich bereits bis an den Rhein und in die Eifel verbreitet. Davon zeugten auch die zahlreichen positiven Kundenfeedbacks, sagen sie. „Uns ist es wichtig, das immaterielle Produkt Versicherungen erlebbar zu machen“, sagt Tanja Adam-Müller. So müssen die Kunden nicht in die Geschäftsstellen kommen. „Wir kommen zu den Kunden“, sagt Jörg Servatius. Im Schadenfall lassen die Mitarbeiter nicht alleine. „Wenn ein Gutachter kommt, sind wir mit dabei“, sagt er. Das Internet ersetzt nicht das persönliche Gespräch. Viele Kunden empfänden das Unpersönliche im Internet befremdlich und suchen die persönliche Beratung, sagen die beiden Inhaber. Die Mitarbeiter erledigen die Schadensbearbeitung. Besonders für ältere Leute sei dies wichtig. Aber auch jüngere Menschen, die im Berufsleben stehen nützen diese Service. Adam-Müller: „Die Leute brauchen jemanden, der sich um alles kümmert, weil sie keine Zeit haben.“

 

<< Zurück

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz