Termine

Newsticker

+++ Das Schünke Bauzentrum hat seine Ausstellung im Bereich Innenausbau nun neben Innentüren und Fliesen um Bodenbeläge wie Vinyl und Laminat der Marke "MASTER" erweitert. Außerdem werden zukünftig Arbeitsbekleidung und Sicherheitsschuhe der Firmen MASCOT und PUMA ins Sortiment aufgenommen +++ Pascal Karosseriebau hat das Team erweitert. Neu im Betrieb sind Lackierermeister Christoph Bechtel und Jonathan Marx, Auszubildender zum Karosseriebauer +++ Das Schuhhaus Roth hat neue Öffnungszeiten. Montag bis Freitag ist von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet, Samstag von 9 bis 13 Uhr +++ Bei Auto-Gorges steht Philip Damberger aus Longkamp den Kunden ab sofort als Berater im Bereich Neu- und Gebrauchtwagen zur Verfügung +++ Die Apotheke am Oberen Markt will sich verstärken und sucht eine pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) +++ Koch Ausdauersport bietet ab Februar neue Laufkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Nähere Infos gibt es im Internet unter www.ausdauerteam.de +++ Bei UWE Umwelt und Energie in der Energielandschaft Morbach sind neue Ofenmodelle eingetroffen +++ Bei Mode im Trend ist die neue Kollektion der Marke Yest jetzt vorrätig +++ Roman Wagner Hörgeräte präsentiert das neue multifunktionale Hörgerät von Phonak +++ Bei Wohl und Warm sind Pellets in der Energielandschaft 741 in neuer Recycling-Folie erhältlich +++

Eine gute Adresse für Wildgerichte

Oliver Rohr - Gasthaus RohrGasthaus Rohr in Rapperath setzt auf Qualität

Der Herbst ist die Jahreszeit, in der sich vermehrt Wildgerichte auf den Speisekarten der Restaurants finden. Eine gute Adresse dafür ist das Gasthaus Rohr in Rapperath. Zum Wildragout, das Küchenchef Oliver Rohr das ganze Jahr über anbietet, finden sich dann weitere Leckereien von Tieren aus heimischen Wäldern. Dazu gehören geschmorte Gerichte wie Rehkeule oder Stücke vom Wildschwein, aber auch gebratenes Fleisch wie Hirschmedaillons. Mit Kohl, Semmelknödel oder Spätzle sind dies Leckereien, die Wildliebhabern das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. „Die Nachfrage nach Wild ist in den vergangenen Jahren stetig angestiegen“, sagt Rohr.

Die Qualitäten von Wildfleisch: Es ist fettarm, eiweiß- und vitaminreich und stamme aus heimischen Wäldern. Zudem sei es „Bioware“ und nicht mit Antibiotika behandelt.
Aber auch darüber hinaus legt Rohr Wert auf Qualität. Neben seiner Stammkarte mit Schnitzelgerichten und Rumpsteak bietet er weitere Spezialitäten an, wie Zander im Kartoffelmantel oder Schnitzel vom Hirsch.

Im Herbst beteiligt sich das Gasthaus Rohr an den Kartoffeltagen Saar-Hunsrück. Dann bietet er Kartoffeln in verschiedenen Varianten zubereitet an, zu Sauerbraten, Schmorbraten und Tafelspitz. Rohr: „Das machen viele Leute heute nicht mehr selbst.“

 

<< Zurück

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz