Termine

Verkaufsoffener Sonntag

28.07.2019

Morbacher Herbst

29.09.2019

 

Weitere Events

Newsticker

+++ Im Gasthaus Pitcher In meinem Betrieb gibt es mit Veronika Schell eine neue Mitarbeiterin +++ Neu eingetroffen bei der Firma Rollnapf ist Belcando Mastercraft Lamm mit 8o Prozent Frischfleisch ohne Getreide und Kartoffeln. Erhältlich in 500-Gramm Beuteln, 2,2-Kilogramm-Beuteln und 10-Kilogramm-Säcken +++ Seit dem 1. Januar 2019 verstärkt Philip Damberger aus Longkamp das Volkswagen Verkaufsteam von Auto-Gorges +++ Kruel Autoteile und Industriebedarf hat Elektrowerkzeuge der Marke Milwaukee neu im Programm +++ Unter dem Motto "we love to roll" gibt es im Schuhhaus Roth die neue Generation von gabor rolling soft sensitive. Diese Schuhe sind extra leicht, besonders flexibel und ermöglichen ein natürliches Abrollen +++ Bei Otto’s Junge Mode sind pünktlich zum Morbacher Frühling die neuen Frühjahrsjacken in den Farben rot, aqua, aprikot, oliv und blau eingetroffen +++ Der Ofenladen Morbach hat von der Firma Austroflamm einen neuen Holzofen angeschlossen - Fynn Xtra – zeitlos elegant, die Keramik in schwarz matt, die Oberfläche mit feinen Rillen +++ Bei e-design ist die neue Kappenpresse eingetroffen. Wir bedrucken und beflocken Caps und alle anderen Textilien mit Ihrem Logo oder persönlichen Motiv +++ Blumen-Thömmes hat ab 1. April das Geschäft Dienstag ab 13 Uhr geschlossen. An allen anderen Wochentagen ist bis 18 Uhr geöffnet, Samstag bis 13 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr +++ Neu im Sortiment von Vinum sind Käsespezialitäten aus Italien +++ Neu in der Versicherungsagentur VPV Mario Krämer ist Jutta Spieß. Sie unterstützt das Team bei KFZ Versicherungen und im Kundenservice +++ Lust auf ein Leben unter Strom? Pauly Elektrotechnik vergibt für das Ausbildungsjahr 2019 noch einen Ausbildungsplatz als Elektroniker/in +++ Holzwurm NaturHolzmöbel beteiligt sich ab April 2019 bei der Morbach Karte +++

Hitze und Schädlinge müssen draußen bleiben

Sommer genießen mit dem richtigen Schutz vor zuviel Sonne und Insekten

raumaustatter-weyandIn diesem Jahr ist der Sommer eher frisch gewesen. Trotzdem kann die Sonne innerhalb kurzer Zeit die Räume empfindlich aufheizen, und auch Insekten wie Schnaken oder Motten können den ein oder anderen erheblich ärgern. Morbacher Fachbetriebe können helfen.

Dazu gehört der Raumausstatter Weyand in der Bahnhofstraße. Manfred und Andrea Weyand bieten ein breit gefächertes Programm an Markisen und Faltstores, um allzuviel Sonneneinstrahlung aufzuhalten. Dabei sind diese in zahlreichen Ausführungen erhältlich. „Unifarben, dezente oder kräftige Muster, metallbeschichtet, alles ist möglich“, sagt Manfred Weyand. Dabei sind die Alu-Profile auch in RAL-Farben erhältlich, das bedeutet, sie können auf andere vorhandene Dinge wie farbige Fensterrahmen passend abgestimmt werden. Zudem sind Markisen heute in geschlossenen Kassetten erhältlich. „Dadurch verschmutzen sie nicht so schnell“, erklärt Manfred Weyand die Vorteile. Verfügbare Wind- und Regenwächter sorgen dafür, dass sich Markisen selbständig einfahren und bei starken Böen keinen Schaden erleiden, auch wenn man nicht zu Hause ist.

Und für diejenigen, die gerne lüften oder bei offenem Fenster schlafen und trotzdem keine Insekten, Spinnen und anderes Getier in der Wohnung haben möchten, gibt es Gitter, die sich nahezu auf jedes Fenster nachrüsten lassen. Diese helfen auch gegen Blütenpollen. Optische Beeinträchtigungen seien nicht zu befürchten. „Die feinen Gitter sind heute nahezu unsichtbar.“

Auch der Schreinereibetrieb Zimmer-Blasius bietet zahlreiche Produkte für den Schutz vor zuviel Sonne und Insekten an. Dabei unterscheidet Walter Blasius zwischen innenliegenden und außenliegendem Schutz. „Außenliegend ist effizienter, aber auch teurer“, sagt er. dafür bietet es die Möglichkeit, das Haus attraktiv zu gestalten, beispielsweise durch Außenjalousien, Klappläden, Markisen oder Klappläden, die Akzente setzen können. Für den innenliegenden Schutz empfiehlt er Rollos, Jalousien, oder Sonnenschutzfolien, die sich auf die Scheibe aufbringen lassen. Moderne Fenster seien heute bereits mit Wärmeschutzglas ausgerüstet. Die Wärme kommt rein, geht aber im Winter nicht so schnell wieder raus. Bei zuviel Sonne empfiehlt er einen separaten Sonnenschutz. Auch Walter Blasius bietet zudem Insektenschutzeinrichtungen an. Zumeist handelt es sich um Aluminiumelemente mit nahezu unsichtbarem Insekten- und Pollenschutzgewebe, die in den meisten Fällen befestigt werden können, ohne dass Bohren notwendig ist. Blasius: „Bei geöffneten Fenstern profitieren Sie von einem angenehmen Raumklima, und die Insekten bleiben draußen.“

 

<< Zurück

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz