Termine

Morbacher Frühling / Weinmarkt

Morbacher Frühling 2012
Der Frühling lockt 6.000 Menschen nach Morbach

Als Sonnenstube des Hunsrücks ist Morbach bei der Frühlingspräsentation des Gewerbe- und Verkehrsvereins seinem Ruf erneut gerecht geworden. 45 Mitgliedsbetriebe präsentierten ihre neuesten Angebote. Fröhlichkeit versprühten die Künstler.

Morbacher FrühlingMorbacher FrühlingMorbach. Schlangestehen an Essensständen? Ist in Morbach denn der Notstand ausgebrochen? Im Gegenteil, beim Morbacher Frühling, der ersten großen Präsentation des Gewerbe- und Verkehrsvereins in diesem Jahr, gab es gestern so viele Stände mit schmackhaften Leckereien, dass sich das Schlangestehen lohnte. Die Großveranstaltung, mittlerweile in ihrem 14. Jahr, hat Tradition in diesem Zentrum des Einkaufs im Hunsrück. 45 Betriebe waren dabei. Eine neue Optik lieferten die Kuppelpavillons, mit deren Form die Szenerie rund um die Pfarrkirche St. Anna wesentlich aufgelockerter wirkte. "Mit dieser Veranstaltung rückt der Gewerbe- und Verkehrsverein Morbach wieder ins Bewusstsein", freute sich der Vorsitzende Kurt Müllers, der staunte, wie viele Besucher schon zeitig gekommen waren.

Zelters Autogramm gefragt

"Dieses schöne Wetter muss man doch ausnutzen", fand Bernhard Schnepp (43) aus Lieser. Er habe den Markt allerdings von früher größer in Erinnerung. "Die Leute verwechseln oft den Morbacher Frühling mit dem Morbacher Herbst", erklärt dazu Müllers. Eigens für den 17-jährigen Sänger Jonathan Zelter aus Wittlich, der in jüngster Zeit große Erfolge feiert, war Felicitas Werner (18) aus Gutenthal gekommen. Nach dem Autogramm stellte sie fest: "Ich finde das toll, wie er und sein Akkordeon rüberkommen". Nicht minder gute Stimmung lieferte Countrysängerin Jodie aus Köln.

In allen Geschäften und an den Ständen herrschte reger Betrieb, denn wieder einmal zeigte Morbach, dass es hier vom Frischobst bis zur Abendrobe alles vor Ort gibt. Auch die Zahl der bisher verkauften Geschenkgutscheine von 44 000 in den vergangenen zehn Jahren dürfte gesteigert worden sein. Für alle, die noch alte Deutsche Mark irgendwo zuhause gefunden haben, gibt es eine gute Nachricht von Kurt Müllers: "Wir nehmen Mark in fast allen Mitgliedsbetrieben weiter an." Der Wechselkurs von 1,95583 Mark für den Euro sei stabil geblieben.

1000 Besucher mehr als 2011

Eine gute Nachricht gibt es auch für Menschen, die dringend auf schnelles Internet angewiesen sind. Der Geschäftsführer des Gewerbe- und Verkehrsvereins und IT-Profi Jürgen Fetzer präsentierte die LTE- Technik (Long Term Evolution) und bewies damit, dass stellenweise bis zu 50 Megabit Übertragungsrate möglich sind.

Herbert Noll vom Ordnungsamt, der unter anderem für das Freihalten von Rettungswegen verantwortlich ist, schätzte die Besucherzahl auf 6000. Der Erfolg des vergangenen Jahres konnte also um rund 1000 Besucher gesteigert werden. Der nächste verkaufsoffene Sonntag in Morbach findet am 10. Juni statt. doth

Beiträge im Archiv - Morbacher Frühling / Weinmarkt

 

<< Zurück

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz